Kindergarten Newsletter

Gruppenübersicht:

Kinderanzahl: 21                    Buben: 8                     Mädchen: 13

5 jährige Kinder: 7                 4 jährige Kinder: 9                 3 jährige Kinder: 4                

2 jährige Kinder: 1

Personal: 2 (Sabine und Elisabeth) Conny hat nur ein Praktikum gemacht, ob sie bleiben darf erfahren wir am 22.10. nach der Vorstandssitzung

 

Zu Beginn des Kindergartenjahres steht immer das Kennenlernen und sich aneinander gewöhnen im Vordergrund. Im heurigen Jahr hat diese Phase bzw. dieser Prozess nicht besonders lange gedauert. Bereits nach der ersten Woche konnten wir schon neue Freundschaften und Gruppenkonstellationen beobachten.
Vor allem die Kinder die neu in unsere Gruppe dazugekommen sind, wurden von den älteren Kindern sehr gut und freundlich aufgenommen. Schnell wurden diese in Spielprozesse integriert.

Zu Beginn des Jahres waren es noch der Bauplatz und die Puppenecke in denen sich die Meisten Kinder aufgehalten haben. In der Puppenecke haben sich die Kinder sehr viel verkleidet und in unterschiedlichen Konstellationen Familiensituationen nachgespielt. Auffallend war für uns, dass zu jeder Familie immer Haustiere dazu gehört haben (meistens Hunde). Die nachgespielten Szenen wirkten manchmal sehr real, so konnten wir Eltern beim Ermahnen der Kinder beobachtenJ! Leider waren die dargestellten Familien nicht sehr ordentlich und das Aufräumen der Puppenecke nahm zu Beginn des Jahres noch viel Zeit in Anspruch!

 

In der Bauecke hingegen sind meistens nur Buben zu finden. Und da in unserem Garten gerade alles neu gemacht wird und Bagger und Co im Einsatz stehen ist es nicht verwunderlich, dass auch am Bauplatz viele Baustellen vorhanden sind. Uns ist hier aufgefallen, dass die Kinder sehr kreative Bauwerke mit unterschiedlichen Bausteinen bauen. Es entstehen Häuser, Türme, Garagen und Co. Viele Kinder bauen in kleinen Gruppen und sprechen sich während der Bauphase sehr gut untereinander ab und es gibt kaum Streitereien.

Am Anfang des Kindergartenjahres waren es noch Brettspiele die die Kinder oft heraus gesucht haben. Jetzt sind es die altbekannten Bügelperlen die wieder im Rennen ganz vorne liegen. Sehr viele Kinder bauen fast täglich mindestens ein Bügelperlenbild. Dabei sind sie schon sehr schnell und geschickt.

Im Großen und Ganzen stellten wir heuer sehr bald fest, dass wir eine sehr homogene und lernfreudige Kindergartengruppe haben. Durch die Kreativität und Lernbereitschaft der Kindergartenkinder ist das Arbeiten für uns ein wahrer Genuss! Wir freuen uns schon auf die nächsten spannenden Wochen!